Beschlag mit Seitenkappen und geschlossener Sohlenfläche

zum Online-Shop

Sonderbeschlag mit Seitenkappen und integrierter Hufeinlage für die Anwendung mit Polster

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen, so ist es auch beim Hufbeschlag.

In der Regel bleibt die Hufsohle bei einem Hufeisen frei. Es gibt aber Situationen, in denen es nötig ist, auch den Sohlenbereich des Hufes mittels einer Sohleneinlage und / oder eines Polsters zu verschließen und damit zu schützen.

Beim konventionellen Hufeisen werden in diesen Situationen Hufeinlagen aus Leder, Plastik, Gummi oder auch aus Filz zwischen Huf und Hufeisen gelegt.
Bei uns können Sie für die diversen Anwendungsgebiete, die eine Hufeinlage notwendig machen, einen Sonderbeschlag mit bereits geschlossener Sohlenfläche kaufen.

stoßdämpfender, stabiler alterantiver Hufschutz mit geschlossenem Sohlenbereich - Fotos

Verbundbeschlag mit und ohne integrierter Hufeinlage

Im Vergleich: Der Beschlag mit Seitenkappen und integrierter Hufeinlage und die reguläre Form mit offener Sohle.

verschiedene Formen des Verbundbeschlags mit integrierter Hufeinlage

Unser Modell mit integrierter Hufeinlage ist sowohl als runde, ovale als auch Straight Toe Form erhältlich.

Kunststoffbeschlag mit geschlossener Sohlenfläche in verschiedenen Kunstoff-Härtegraden

Der Beschlag mit integrierter Hufeinlage ist sowohl in der etwas härteren Extra Ausführung, als auch in der weicheren Standard Kunststoffmischung erhältlich.

Anpassen eines alternativen Hufschutzes für die Anwendung mit Polster an den Huf

Wenn Sie ein Modell mit vollkommen geschlossener Sohlenfläche vorliegen haben, können Sie bei Bedarf ganz leicht ein (oder mehrere) Löcher in die integrierte Hufeinlage bohren, damit überschüssiges Polstermaterial austreten kann.

geklebter Hufschutz mit pinkem Hufpolster

Die Kunststoffbeschläge mit intergrierter Hufeinlage sind auch als Klebebeschlag geeignet. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass das Polstermaterial nicht seitlich ausdringt, da dies die Stabilität der Klebeverbindung negativ beeinflussen könnte.

Modifikationszubehör und Verbundbeschlag

Mit Hilfe unserer Kunststoffplatten können Sie einen Beschlag mit offenem Sohlenbereich in einen mit geschlossener Sohlenfläche modifizieren. Sie haben die Wahl zwischen einer vollständig geschlossenen Sohlenfläche und einer Gittersohle.

Anwendungs- und Sicherheitshinweise beim Polsterbeschlag - VIDEO

Bitte beachten Sie bei der Anwendung und während der Nutzung unserer Produkte unsere allgemeinen Sicherheitshinweise.

Beschlagsanleitung

Egal ob Sie den Beschlag mit Hufeinlage als Therapiebeschlag einsetzen möchten, oder die Hufeinlage als verbesserten Schneegrip oder zum Schutz der Sohle vor kleinen Steinen nutzen möchten, es kommt auf die richtige Anwendung an. Jedes Produkt kann letztendlich immer nur so gut sein, wie sein Anwender.

Mit dem notwendigen Wissen rund um die korrekte Barhufbearbeitung und das fachgerechte Aufnageln und Vernieten eines Hufeisens bzw. des Klebens bei einem Klebebeschlag und etwas handwerklichem Geschick können Sie in der Regel gut mit unseren Produkten arbeiten.

Es gibt jedoch einige Aspekte, die Sie bei der Nutzung eines Verbundbeschlags beachten sollten. Hierzu haben wir für Sie eine allgemeine Beschlagsanleitung zusammengestellt.

Achten Sie bitte unbedingt darauf, dass überschüssiges Polstermaterial austreten kann, damit kein unerwünschter Druck auf den Huf ausgeübt wird.

allgemeine Beschlagsanleitung

Anwendung als Therapiebeschlag

Bei fachkundiger Anwendung eignet sich das Modell mit integrierter Hufeinlage zur unterstützenden Anwendung im orthopädischen und therapeutischen Bereich.

Bitte beachten Sie, dass unsere Produkte nicht dazu gedacht sind, Krankheiten zu diagnostizieren oder zu heilen. Wir raten bei jeder Nutzung mit therapeutischem oder orthopädischem Hintergrund zu einer engen Zusammenarbeit zwischen Pferdebesitzer, Hufbearbeiter und ggf. dem Tierarzt vor Ort.

Kleben eines Verbundbeschlags an den Huf

Polstermaterial bei einem Klebebeschlag

Natürlich ist es auch möglich, einen Beschlag mit integrierter Hufeinlage als Klebebeschlag zu nutzen.

Bei der Anwendung eines Polsters beim Kleben, müssen Sie unbedingt darauf achten, dass das Polstermaterial nicht seitlich in Richtung der Klebelaschen austritt. Andernfalls könnte es die Stabilität der Klebeverbindung zwischen Lasche und Huf negativ beeinflussen.

Da das Modell mit integrierter Hufeinlage mit Seitenkappen ausgestattet ist, empfehlen wir Ihnen für die geklebte Anwendung die Wolf Busch® Klebelaschen zu verwenden. Auch dann, wenn Sie die Seitenkappen entfernen, ist es nicht möglich, in diesem Bereich eine stabile Schweißnaht zu erzielen. Schneiden Sie die Klebelaschen durch und platzieren Sie die größte Lasche der Klebelaschen vor den Seitenkappen, die beiden anderen dahinter. Alle weiteren Informationen für einen erfolgreichen Klebebeschlag, sowie unsere allgemeine Klebeanleitung, finden Sie in den Produktinformationen der Klebelaschen.

Das richtige Polstermaterial

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Am Markt gibt es die verschiedensten Polstermaterialien.

Welches Polstermaterial für Ihren Polsterbeschlag das Richtige ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

  • Soll der Polsterbeschlag im Falle einer empfindlichen Sohle zuverlässigen Schutz vor Steinen bieten?
  • Soll der Beschlag mit Hufeinlage und Polster dazu beitragen, dem Strahl und der Sohle mehr Unterstützung zu geben?
  • Dient das Polster nur der vollständigen Versiegelung, um zu vermeiden, dass sehr matschiger Schnee unter den Beschlag gerät und dort gefrieren und Aufstollen könnte?
  • Soll die Sohleneinlage mit Polster z.B. bei einem Hornwanddefekt für eine bessere Druckverteilung sorgen?
  • Soll das Hufpolster eine Wunde abdecken und desinfizierend wirken?

Je nachdem, aus welchem Grund Sie sich für unser Modell mit integrierter Hufeinlage entschieden haben und welche Funktion das Hufpolster haben soll, stehen Ihnen verschiedene Polstermaterialien zur Verfügung:

  • Rohwolle
  • Werg (Hanf oder Flachs abfallende Fasern)
  • Silikon
  • Polyurethan-Hufpolster (PU-Füllung) in verschiedenen Shore-Härten

Prinzipiell können Sie alle oben aufgeführten Polstermaterialien in unseren Beschlägen mit integrierter Hufeinlage nutzen.

Je nach Modell handelt es sich bei der integrierten Hufeinlage um eine vollständig geschlossene Sohlenfläche oder um eine Gittersohle.

Falls Sie ein Gusspolster oder Knetpolster verwenden, empfiehlt es sich, ein kleines Loch in die vollständig geschlossene Sohlenfläche zu schneiden. Überschüssiges Polstermaterial kann anschließend durch das Loch austreten. Dies verhindert, dass unerwünschter Druck auf den Huf ausgeübt wird.

Es ist uns leider nicht möglich, im Detail auf die verschiedenen Einsatzgebiete und Besonderheiten bei der Anwendung jedes Polstermaterials einzugehen.

Die richtige Wahl und korrekte Anwendung des Hufpolsters obliegt dem Hufbearbeiter vor Ort. Alle für Ihre Sicherheit und die Gesundheit des Pferdes relevanten Aspekte entnehmen Sie bitte den Hinweisen der jeweiligen Hersteller des Polstermaterials.

zehenoffener Beschlag und ovaler Verbundbeschlag mit geschlossener Sohlenfläche

Der Beschlag mit integrierter Hufeinlage und Polster als Winterbeschlag

Im Winter ist er in den meisten Regionen ein „Must-Have“:
Der Schneegrip, auch Hufgrip genannt.

Unsere Kunststoffbeschläge haben (fast) alle eine integrierte Gummillippe, die im Winter die Funktion des Schneegrip (ähnlich dem bekannten Snowgrip® beim Hufeisen) übernehmen soll. In der Theorie soll der Schnee, dank dem beweglichen Schneegrip aus Gummi bzw. Kunststoff, aus dem Hufeisen herausfallen und nicht am Hufeisen anfrieren. Das gefährliche Aufstollen des Schnees im Hufeisen wird durch den Hufgrip weitgehend verhindert.

Auf diesem Prinzip beruht auch die Funktion der integrierten Gummilippe unserer Beschläge. Allerdings gibt es leider Situationen, in denen einfach nichts funktionieren will und es nicht möglich ist, zu verhindern, dass der Schnee aufstollt und zu einem Risiko für Pferd und ggf. Reiter wird.

Hufabdruck im Schnee

Aber woran kann es liegen, wenn der Schneegrip bzw. die Gummilippe nicht richtig funktionieren?

Es kann zum einen sein, dass der Schneegrip nicht genug Bewegungsspielraum hat, um den Schnee aus dem Hufeisen bzw. Beschlag heraus zu befördern. Je nach Hufform, kann dies bereits zu Beginn der Beschlagsperiode der Fall sein, oder erst mit der Zeit, mit fortschreitendem Hufwachstum auftreten.

Zum anderen kann es einfach daran liegen, dass der Schnee zu matschig ist und umso größer wiederum kann der „Schneeball“ unter dem Huf werden.

Bei ungünstigen Wetterbedingungen, sehr matschigem Schnee oder für die Gummilippe bzw. Schneegrip ungünstigen Hufformen ist es letztendlich die beste Lösung, einen Beschlag mit integrierter Hufeinlage zu verwenden. Mit Hilfe der Hufeinlage und passendem Polstermaterial, wird der komplette Bereich vollständig abgedichtet, um ein Eindringen und Aufstollen des Schnees zu verhindern.

In diesem Fall halten wir ein Knetpolster oder Gusspolster am geeignetsten, da es sich in der Regel sehr zuverlässig über die komplette Fläche unter dem Huf verteilt. Nur so kann es das Aufstollen auch bei sehr matschigem Schnee weitgehend verhindern.

Produkteigenschaften

Modell Alternativer Hufbeschlag mit integrierter Hufeinlage zur Anwendung mit einem Hufpolster
Marke Duplo
Artikelnummer 170, 171, 460, 461, 850, 950
Funktion alternativer Hufschutz, Stoßdämpfung, Polsterbeschlag, geschlossene Sohlenfläche
Reitweisen und Disziplinen u.a. Freizeitreiten, Wanderreiten und Orientierungsritte, Distanzreiten, Westernreiten, Dressurreiten, Fahren, Springreiten, Vielseitigkeit, Gangpferdereiten, Barockreiten, Bodenarbeit, Geländereiten, Working Equitation
Turnierzulassung Unser Hufschutz ist für diverse Turniere zugelassen. Für eine entsprechende Auskunft wenden Sie sich bitte direkt an den jeweiligen Verband (z.B. AQHA, DWA, FEIF, FN, OEPS, VFD, VWB).
Therapiebeschlag Das Modell eignet sich auch zur unterstützenden Anwendung im orthopädischen und therapeutischen Bereich. Wir weisen allerdings ausdrücklich darauf hin, dass unsere Produkte keine Krankheiten diagnostizieren oder heilen und raten bei jeder Nutzung mit therapeutischem oder orthopädischem Hintergrund dazu, eng mit dem Hufbearbeiter oder Tierarzt vor Ort zusammenzuarbeiten.
Pferderassen u.a. Warmblut, Vollblut, Kaltblut, Quarter Horse, Paint Horse, Haflinger, Isländer, Araber, Friese, Andalusier, Hannoveraner
Anbringung genagelter Hufschutz, geklebter Hufschutz, Castbeschlag
Beschlagsanleitung finden Sie unter Wissenswertes → Anleitungen
Sicherheitshinweise finden Sie unter Wissenswertes → Sicherheitshinweise
produziert in Deutschland
verfügbare Formen rund, oval, STS
Größen runde Form 102mm, 106mm, 110mm, 114mm, 118mm, 122mm, 126mm, 130mm, 134mm, 138mm, 142mm, 146mm, 150mm, 154mm, 158mm, 162mm, 166mm, 170mm
Größen ovale Form 98mm, 102mm, 106mm, 110mm, 114mm, 118mm, 122mm, 126mm, 130mm, 134mm, 138mm, 142mm, 146mm, 150mm, 154mm, 158mm, 162mm, 166mm
Größen STS Form 102mm, 106mm, 110mm, 114mm, 118mm, 122mm, 126mm, 130mm, 134mm, 138mm, 142mm, 146mm, 150mm, 154mm
Größenintervall in 4mm-Schritten
Größenbestimmung Anhand der Hufform und der breitesten Stelle des Hufs (nach entsprechender Hufbearbeitung) oder zur Not auch anhand der bisher passenden Hufeisen-Größe. Im Bereich Wissenswertes → Größen und Formen finden Sie eine kostenlose Schablone für unsere Beschläge.
Härtegrade Standard / Extra
Jahreszeit ganzjährig
Temperatur Während der kalten Jahreszeit empfehlen wir die Standard-Beschläge.
Bei höheren Temperaturen haben sich die Extra-Beschläge bewährt.
Gewicht je nach Größe ca. 182g – 574g
Länge je nach Größe - Details finden Sie im Bereich Wissenswertes → Größen und Formen
Breite die jeweilige Größe in mm
Dicke 15mm
Noppen Die Noppen drücken sich in den Tragrand ein und verhindern weitgehend, dass sich der Beschlag während der regulären Beschlagsperiode am Huf verdreht.
Stabiler Metallkern Der Metallkern trägt zur Haltbarkeit des Beschlags bei und hilft, unerwünschten Druck auf den Huf zu vermeiden.
Kunststoffmantel Der weiche Kunststoffmantel wirkt stoßdämpfend.
Steg aus Kunststoffmaterial Kann die Durchblutung des Hufes verbessern.
Nagellöcher je nach Größe 6 bis 8 in den Metallkern integrierte zuverlässige Nagellöcher
Nagelgröße Die optimale Nagelgröße variiert je nach Hufsituation und Größe - eine allgemeine Empfehlung finden Sie in unserem Shop bei den Hufnägeln.
Seitenkappen Die Seitenkappen erleichtern das Aufnageln und wirken während der regulären Beschlagsperiode einem Verdrehen oder Verrutschen des Beschlags entgegen. Bei den STS-Modellen sind die Seitenkappen im Vergleich zu den anderen Beschlägen leicht nach hinten verlagert.
Gewindeeinsätze für Stollen ohne Gewindeeinsätze
Sohle mittels integrierter Hufeinlage geschlossener Sohlenbereich
Je nach Beschlagsform und -größe erhalten Sie Beschläge mit integrierter Gittersohle oder mit vollständig geschlossener Kunststoffsohle.
Zehenbereich normal bzw. leicht gerade Zehe bei den STS-Modellen
Profil Kein verstärktes Profil, sie können aber selbst ein verstärktes Profil einschleifen.
Gleitschutz Wenn das verstärkte Profil noch nicht ausreicht, können Sie für zusätzlichen Gleitschutz Spikes verwenden. Generell müssen Sie die Geschwindigkeit dem Untergrund anpassen und z.B. auf rutschigem Untergrund mit reduzierter Geschwindigkeit reiten.
Verletzungsrisiko in der Herde In der Herde und bei unregelmäßigen Bewegungsabläufen ist das Verletzungsrisiko im Vergleich zu einem konventionellen Hufschutz oder einem scharfkantigen Barhuf minimiert - beachten Sie hierzu auch unsere Sicherheitshinweise. Die Seitenkappen müssen regelmäßig überwacht werden.
Hufmechanismus Der flexible Kunststoff unterstützt die Beweglichkeit der elastischen Strukturen des Hufs.
Anpassung an den Huf mit Winkelschleifer, Bandschleifer, Hufschneidezange oder Hauklinge
Modifikationen (im eigenen Ermessen) enger, weiter
Zehenrichtung durch Anschleifen oder Anbiegen individuell anpassbar
Zubehör u.a. Wolf Busch Klebelaschen® (früher RB-Carbon), Klebekragen Profi und Easy, Keile, Farbstreifen, Cast-Leisten
Packungseinheit stückweise
Mengenrabatt ab 20 Stück je Größe und Form (Artikelnummer)
Lieferung innerhalb der Schweiz — für den weltweiten Versand wenden Sie sich bitte an das Duplo-Team in Deutschland

Tipps und Tricks:

Schaaf

Schafwolle

Wir verwenden, sofern es der Anwendungszweck zulässt, gerne Schafwolle als Polstermaterial. Zum einen ist die Schafwolle 100% natürlichen Ursprungs und damit umweltfreundlich, zum anderen wirkt das Lanolin pflegend und entzündungshemmend.

Wichtig ist, dass die Schurwolle nur sanft gereinigt ist und ansonsten naturbelassen ist.

Dadurch, dass Sandy Frank eine eigene kleine Schafherde besitzt, die neben unserem Firmengelände im Bayrischen Wald zu Hause ist, sitzen wir natürlich an der Quelle. Vielleicht gibt es ja auch bei Ihnen in der Gegend eine Möglichkeit an naturbelassene Schafwolle als Polstermaterial zu gelangen?!

Weitere Modelle mit integrierter Hufeinlage

In unserem Online Shop können Sie aktuell 3 Arten von Hufbeschlägen mit geschlossener Sohlenfläche kaufen.

  1. Den hier beschriebenen Verbundbeschlag mit Metallkern, stoßdämpfendem Kunststoffmantel und integrierter Hufeinlage zur Anwendung als Polsterbeschlag.
  2. Unseren „Classic“ - ein reiner Kunsstoffbeschlag ohne Metallkern mit integrierter Sohleneinlage.
  3. Unsere zehenoffenen Modelle, die sich vor allem in der Anwendung als Rehebeschlag bewährt haben, sind alle mit einer integrierten Hufeinlage in Form eines Gitters ausgestattet.

Weitere Ausführliche Details rund um die verschiedenen Modelle mit integrierter Hufeinlage finden Sie beim jeweiligen Artikel. Natürlich steht Ihnen auch unser Customer Service gerne beratend zur Seite.

verschiedene Kunststoffbeschläge mit integrierter Hufeinlage liegen vor einem Baumstamm

Die Anwendung bei einem Pferd mit Strahlfäule

Bei der Verwendung eines Hufbeschlags mit integrierter Sohleneinlage und Polster, müssen Sie beachten, dass sich der Beschlag negativ auf eine bestehende Strahlfäule auswirken könnte.

Wir empfehlen Ihnen daher immer eine Strahlfäule zunächst entsprechend zu behandeln und den Beschlag mit integrierter Sohleneinlage und Polstermaterial erst danach zu nutzen. Gerade wenn ein Pferd zu Strahlfäule neigt bzw. dann, wenn die Strahlfäule gerade erst ausgeheilt ist, ist es wichtig, dass kein Dreck unter den Beschlag gelangen kann. Dies sollte bei der Wahl eines geeigneten Polstermaterials unbedingt beachtet werden.

Vorurteile in Bezug auf Strahlfäule bei Kunststoffbeschlägen mit Strahlunterstützung

Manche Hufbearbeiter haben generell bedenken, einen Kunsstoffbeschlag mit Quersteg bei Strahlfäule einzusetzen. Der Gedanke ist, dass der Kunststoff-Quersteg, der bei unserem Hufbeschlag eine ähnliche Form wie ein Heart Bar Shoe hat, über dem Strahl geschlossen ist. Somit kann weniger Luft an die Problemstellen der Strahlfäule gelangen. Die Fäulniserreger finden dann unter Luftabschluss ideale Bedingungen vor. Je nachdem, ob weitere, eine Strahlfäule begünstigende Bedingungen vorliegen, könnte die Strahlfäule dann leichter ausbrechen.

Falls Sie Bedenken haben, weil ihr Pferd zu Strahlfäule neigt, können wir Sie ein Stück weit beruhigen.

Natürlich kann man auch hier nichts Verallgemeinern, aber die Erfahrung zeigt, dass nur sehr wenige Pferde während des Beschlags mit unseren Kunststoffbeschlägen eine Strahlfäule entwickeln. Es gibt sogar Erfahrungsberichte von Pferden, bei denen die Krankheit besser geworden ist. Und letztendlich ist eine Strahlfäule oftmals das Resultat, wenn schlechte äußere Umstände (nasse Einstreu, feuchte Witterung, matschige Koppeln) und mangelhafte Hufpflege zusammentreffen. Auch andere Faktoren, wie z.B. schlechte Hornqualität oder mangelnde Durchblutung des Hufes können Strahlfäule begünstigen. Letzteres wiederum ist ein Argument für den Einsatz eines Kunststoffbeschlags mit Strahlunterstützung, da dies die Durchblutung des Hufs verbessern kann.

Eine akute Strahlfäule behandeln

Die Behandlungsmöglichkeiten für Strahlfäule sind vielfältig. Es gibt diverse Hausmittel gegen Strahlfäule. Über Essig, Teebaumöl bis hin zu Zahnpasta kann man hier einiges an Kommentaren in den diversen Foren finden.

Viele schwören auf den Einsatz von Wasserstoffperoxid oder Kupfersulfatlösung, die mit einem getränkten Wattebausch in die mittlere Strahlfurche eingedrückt wird.

Um eine bestehende Strahlfäule besser behandeln zu können, modifizieren Sie den Quersteg des Beschlags vor dem Aufnageln oder Bekleben derart, dass er einen Freiraum über den Strahlfurchen lässt.

Bitte beachten Sie, dass sich diese Modifizierung auf den Einsatz eines regulären Beschlags ohne integrierte Sohleneinlage bezieht. Bei einer sehr starken Strahlfäule sollte gegebenenfalls auch der Tierarzt mit einbezogen werden um keine Folgeerscheinungen wie z.B. eine Saumlederhautentzündung oder einem Trachtenzwanghuf zu riskieren.

über den Strahlfurchen modifizierter Verbundbeschlag
zum Online-Shop